Was ist der Eingliederungshilfeverbund Südpfalz?

Der Eingliederungshilfeverbund ist ein Verbund der Leistungsträger (Sozialämter) und Leistungserbringer (Dienste und Einrichtungen der Behindertenhilfe) sowie der Interessenvertreter in der Region Südpfalz. Er wurde 2008 gegründet.

Die Region Südpfalz umfasst die Landkreise Germersheim und Südliche Weinstraße sowie die Stadt Landau.

Landkarte der Region Südpfalz

Was sind die Ziele des Eingliederungshilfeverbunds?

Im Zentrum der Verbundarbeit stehen die Hilfen für Menschen mit Behinderung.

Ziele der Arbeit im Verbund sind:

  • Die Verwirklichung der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens
  • Die Realisierung einer selbstbestimmten Lebensführung von Menschen mit Behinderung
  • Die Bedarfsgerechte Kombination aus ambulanten, teilstationären und stationären Angeboten in der Region Südpfalz.

Was macht der Verbund?

Im Verbund sind unterschiedliche Arbeitsgruppen tätig:

  • AG Betreutes Wohnen in Gastfamilien
    Die AG hat das Betreute Wohnen in Gastfamilien in der Region Südpfalz ins Leben gerufen. Dabei geht es um eine besondere Wohnform für erwachsene Menschen, die wegen einer Behinderung Unterstützung bei der Bewältigung ihres Alltags benötigen. Die Menschen leben bei der Gastfamilie, sind ein Teil des Familienalltags und werden ihren Bedürfnissen entsprechend von ihr begleitet und unterstützt. Die Arbeitsgruppe sorgt für die Gestaltung der Rahmenbedingungen, die Anwerbung von Familien und die Bekanntmachung des Angebots.
  • AG Bundesteilhabegesetz
    Am 01.01.2017 wurde das neue Bundesteilhabegesetz verabschiedet. Die Regelungen treten schrittweise in Kraft. Es geht beispielsweise um stärkere Mitbestimmungsrechte, neugestaltete Abläufe der Bedarfsermittlung und Hilfe- bzw. Teilhabeplanung und den Ausbau der Beratungsstrukturen. Die AG bearbeitet die notwendigen Anpassungen und Strukturänderungen in der Region im Zusammenhang mit dem Bundesteilhabegesetz.
  • AG Interessenvertretung 
    Die AG besteht unter anderem aus Menschen mit Behinderung, ihren Angehörigen, Vertretern der Selbsthilfe und Behindertenbeauftragten. Sie bringt die Interessen von Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen und in die Verbundarbeit ein, beispielsweise zur Bestellung von Behindertenbeauftragten und zum Thema Inklusion.
  • AG Schwerwiegend herausforderndes Verhalten
    Die AG beschäftigt sich mit Menschen, die neben einer geistigen Behinderung starke Verhaltensauffälligkeiten aufweisen und hat ein übergreifendes Verfahren zur individuellen Maßnahmenplanung entwickelt.
  • Psychiatriebeirat
    Der Psychiatriebeirat bespricht und bearbeitet Themen, die Menschen mit einer psychischen Behinderung und die entsprechenden Strukturen betreffen.

Wer ist der Vorsitzende des Verbunds?

Der Vorsitz wechselt im Rhythmus von 3 Jahren zwischen den Leistungsträgern, derzeit:

Christoph Buttweiler
1. Kreisbeigeordneter des Landkreises Germersheim
Luitpoldplatz 1
76726 Germersheim

Wo ist die Geschäftsstelle des Verbunds?

Waldstraße 13 a, Zimmer 3
76726 Germersheim
Leiterin: Frau Miriam Spieß
Tel. 07274 / 53-429
E-Mail: m.spiess@kreis-germersheim.de